Unser Herstellungsprozess –

beispielhaft auf dem neuesten Stand der Styropor-Technologie

Unser Rohstoff

Unser Rohstoff

98 % Luft, nur 2 % natürliche Erdöl-Bestandteile und Pentan, ein klimaneutraler Kohlenwasserstoff als Treibmittel – das sind die Zutaten für Styropor. Dieser einzigartige Dämmwerkstoff, der seit über 50 Jahren Karriere am Bau macht, ist zu 100 % recyclingfähig. Mit seiner hervorragenden Dampfdiffusion sorgt dieser einmalige Werkstoff zum einen für ein „atmendes Haus“ mit Wohlfühlklima und zum anderen lässt Styropor als Energiespardämmstoff die Wärme drinnen und die Kälte draußen.

Die optimale Herstellung von Styropor-Dämmsystemen ist ein komplexer Prozess. Dieser läuft standardisiert ab um durchgängige Qualität in allen Losgrößen zu bieten.

Vorschäumen

Vorschäumen

Mithilfe von Wasserdampf wird das perlförmige Granulat im Vorschäumer bei Temperaturen zwischen 90 °C und 100 °C vorgeschäumt. Dabei blähen sich die EPS-Perlen durch das darin befindliche klimaneutrale Pentan um etwa das Zwanzig- bis Fünfzigfache ihres Volumens auf.

Die gewünschte Rohdichte (kg/m³) der Styroporplatten wird durch den Aufschäumungsgrad bestimmt. Das heißt, je länger der Rohstoff aufgeschäumt wird, umso leichter und weicher wird das Plattenmaterial. Dadurch können wir die Materialeigenschaften unserer Dämmplatten gezielt den unterschiedlichen Anforderungen am Bau anpassen.

Zwischenlagern

Zwischenlagern

Die vorgeschäumten Perlen werden in großen, belüfteten Silos zwischengelagert. Während dieser Standzeit kühlen die Perlen ab und das darin enthaltene Treibmittel Pentan sowie der Wasserdampf treten als Kondensat aus. Der dabei entstehende Unterdruck wird durch die Umgebungsluft ausgeglichen. Dies stabilisiert die Perlen und gibt unseren Dämmplatten ihre styroportypische herausragende Stabilität.

Blockschäumen

Blockschäumen

Nach der Zwischenlagerung werden die stabilisierten Perlen in Blockformanlagen zu großen Blöcken aufgeschäumt. Hier findet eine weitere Expansion statt. Durch Druck und Hitze werden die EPS-Perlen "verbacken", sodass jenes Styropormaterial entsteht, das wir kennen.

Plattenschneiden

Plattenschneiden

Der Plattenzuschnitt erfolgt mittels oszillierender Glühdrähte auf vollautomatischen, computergestützten Plattenschneidanlagen. Die hierbei anfallenden Styroporabfälle werden geschreddert und automatisch zu 100 % dem Herstellungsprozess wieder zugeführt.

Plattenschäumen

Plattenschäumen

Unsere Dämmplatten mit geprägter Oberfläche und Stufenfalz, etwa unsere Perimeter-Dämmplatten, fertigen wir rationell und passgenau in Präzisions-Schäumformen. Hier findet unter Druck und Hitze die innige Verbindung der vorgeschäumten EPS-Perlen statt.

Während einer Zwischenlagerung kühlt das Plattenmaterial spannungsfrei ab. Nach dieser Stabilisierungsphase hat die geformte Platte ihr exaktes Endmaß und kann ohne Kältebrücken verlegt werden.

Logistik Größen

Konfektion

Für das sichere Handling werden die einzelnen Plattenpacks transportsicher auf vollautomatischen Verpackungsmaschinen mit Folie ummantelt.

Bei RYGOPACK, unsere größte Verpackungseinheit, werden transportfreundlich bis zu 18 Plattenpacks inkl. Transportfüßen für den Gabelstaplertransport auf modernen Sleeve-Stretchanlagen versandgerecht Folienummantelt

Wussten Sie, dass Ihr Browser veraltet ist?

Um Ihre Internet-Erfahrung sicherer und so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie Ihren Browser auf eine neue Version updaten. Die aktuellste Version vom Internet Explorer ist Internvet Explorer 11. Das Update ist kostenlos. Wenn Sie diesen PC auf der Arbeit verwenden, sollten Sie Ihren IT-Administrator kontaktieren.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des veralteten Browsers diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.

Wenn Sie mögen, können Sie auch die Browser Google Chrome, Firefox, Opera oder Safari ausprobieren.